Fr

29

Nov

2013

MRT – Magnetresonanztomographie oder „Manchmal ReichT’s!“

Mir ist vorhin eingefallen, dass ich euch ja noch gar nicht von unserer außergewöhnlich abgefahrenen Situation beim MRT erzählt habe.

Der Termin war ja am 04.11.13, also nur wenige Tage nachdem ich den Gips und den Stylo-Stiefel bekommen hatte. Dementsprechend schlecht war ich zu Fuß unterwegs.

Glücklicherweise war Stephan bei dem Termin dabei. Ich schlich also erstmal mit meinem Gehbock, meiner Prothese und meinem Stiefel in Zeitlupe vom Auto draußen in die Praxis und sicherte mir einen Stuhl.

Kurze Zeit später wurde ich schon aufgerufen, stand nun also mit Hilfe von Stephan auf und schlich in seiner Begleitung in das Vorzimmer vom MRT. Einige Meter vor unserer Ankunft sahen wir schon das genervte Gesicht von der Schwester, die das MRT durchführen wollte sollte musste und scheinbar keine Zeit hatte.

Mit einem Lächeln entschuldigten wir uns, dass wir gerade mal nicht schneller sind, dies löste allerdings null Reaktionen in Ihren Gesichtszügen aus.

Ich wurde freundlich mit den blaffenden Worten „Der Stiefel muss aber aus!“ empfangen. OK, klar, wenn ich angekommen bin und in dem Ding liege, kann der Stiefel gern aus. Eine andere Vorstellung kam mir auch gar nicht in den Sinn, weil Fortbewegung OHNE den Stiefel einfach mal schlicht unmöglich war. Hm, da hatten wir wohl nicht die Schwester mit einkalkuliert. „Nein, der Stiefel muss hier draußen aus und der Gehbock darf auch nicht mit rein, weil da Metall dran ist!“ So langsam sickerte es durch und Stephan stellte fest: „Das wird aber nicht gehen, weil sie an der anderen Seite eine Prothese hat, da ist auch Metall dran!“

Schwester: „Na dann muss die auch ab!“ (Alles natürlich in überaus „freundlichem und liebenswertem“ Ton…)

Irgendwer hatte dann noch die Idee, man könne mich ja auf einen Stuhl oder Hocker mit Rollen setzen und mich dann ohne Prothese und ohne Stiefel bis zum MRT rollen.

Tja, Pech gehabt! „Nein, da ist auch Metall dran! Das ist nicht mein Problem! Das Risiko gehe ich nicht ein! Machen Sie sich Gedanken!“

Ich nahm dann erstmal auf dem bequemsten Stuhl Platz, den ich in meiner unmittelbaren Nähe finden konnte.

Stephan und eine andere Schwester, die einen hilfsbereiteren Tag hatte und sich vorstellen konnte, dass ich wohl nicht in der Lage bin auf meinem gebrochenen (!!!) Fuß einbeinig ohne Gehbock bis in den Nachbarraum zum MRT zu hüpfen (HAHAHA!!! Das hätte nicht mal im „Normalzustand“ ohne Bruch funktioniert. Ihr erinnert euch: Schlaganfallseite?), kamen dann auf die einzige Idee, die funktionieren könnte. Ich sollte alles an Zubehör und Ersatzteilen abbauen und sie wollten mich rein tragen – na, ob sie wohl gut gefrühstückt hatten? Obwohl, ich bin ja eine Elfe! ;)

Gesagt – getan. Stephan links umfasst, die Schwester rechts umfasst – und los ging’s! Innerhalb weniger Sekunden war ich da angekommen, wo ich hin musste. :D

Ihr könnt euch die brutale Witzigkeit der Situation sicherlich bildhaft vorstellen! :P

Ich befand mich in Todesangst, irgendwo mit dem Fuß anzurempeln.

Nun war „Mrs. Grummel“ wieder an der Reihe, meinen Fuß liebevoll richtig zu platzieren (AUTSCH!) und stellte die Standardfrage: „Und warum ist Ihr Bein ab? Hatten Sie einen Unfall?“ Ich gab ihr in einem Satz die kurze Zusammenfassung der Geschehnisse aus 2011 (darin bin ich mittlerweile geübt) und plötzlich hatte ich die netteste MRT-Schwester ever. :P

Das MRT-Ergebnis kennt ihr ja schon aus dem letzten Post.

Nun mal so allgemein. Ich meine, ich komme mit solchen Situationen klar, zur Not fange ich einfach an zu lachen oder gebe eine dumme Antwort, wenn’s mir zu doof wird. Aber es gibt auch hilflose Menschen, die sich vielleicht nicht mehr richtig verständigen können oder sich gar nicht erst trauen, ihre Meinung kund zu tun. Was ist denn mit denen? Werden die wieder nach Hause geschickt??

Ich will mir gar nicht vorstellen, wie es abgelaufen wäre, wenn ich mit einem Taxifahrer dort gewesen wäre anstatt mit meinem ♥ Mann ♥, der mich in jeder Situation retten würde…

Traurig, oder?!

 

 

Mein Stylo-Stiefel bleibt mir bis mindestens 19.12.13 erhalten und an dem Tag ist auch die nächste Röntgen-Kontrolle.

So, nun zu meinen Nierenwerten. Die sind leider aktuell nicht so schön. Der letzte Wert vom NTZ lag bei 234, der nächste von meiner Hausärztin bei 235. NTZ sagt, es ist nicht ersichtlich, woran der Anstieg liegen könnte. Alle anderen Werte sind vollkommen i.O. Wenn das Kreatinin über 250 steigen sollte, müsste mal eine Biopsie vom Nierchen gemacht werden. D.h. es würde eine Gewebeprobe entnommen und untersucht werden. Hieße für mich, eine Nacht stationär mit Sandsack auf’m Bauch und nicht mal aufstehen für die Toilette. :(

Meine Hausärztin hat mittlerweile mein Blut noch auf BK- und CMV-Virus untersuchen lassen. BK war negativ und CMV spricht für eine alte, bereits durchgemachte Infektion. Also hier auch erstmal soweit alles ok.

Nun noch zur aktuellen Medikation, für die, die Ahnung davon haben:

Urbason kommt schrittweise raus, dafür kommt Myfortic wieder rein, dass zumindest 2 Immunsuppressiva (zusammen mit dem Sandimmun) im Einsatz sind.

Ich hab das Urbason nun schon von täglich 8 mg auf täglich 4 mg reduziert und habe gleich Myfortic mit morgens und abends 180 mg reingenommen. Ab heute erhöhe ich Myfortic auf 180 mg / 360 mg und nächste Woche auf 2 x 360 mg. Dann werde ich das Urbason nur noch jeden 2. Tag mit 4 mg nehmen und dann komplett raus lassen.

Sandimmun bleibt weiterhin erstmal bei 100 / 110 mg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    jean clark (Montag, 27 April 2015 02:30)



    Ich will Propheten suleman für das Helfen ich, um meine Liebe back.My Freund hat mit mir vor 2 Monaten und sagte mir, er interessiert sich nicht für mich nicht mehr, und ich möchte ihn so sehr, dass ich ging zu dem Netz und bei der Suche danke um Hilfe und ich sah, so viele gute Diskussion über dieses Zauberkundigen und ich kontaktieren ihn und meine Probleme erklären zu ihm und er einen Zauber für mich, die ich nutzen, um meine boyfiend bekommen Back.If Sie seine Hilfe per E-Mail müssen: prophetsuleman @ gmail. com

  • #2

    kate (Montag, 27 April 2015 02:54)



    Zunächst einmal bin knapp Worten Ich weiß nicht, was ich sagen soll, ich bin so dankbar, dass Prophet suleman für das, was er für mich getan hat. Zuerst dachte ich, er ein Betrug wie zwei andere, die ich mit war, aber ich beschloss, ihn zu kontaktieren, dann sagte er mir, mein Geliebter wieder nach Hause innerhalb von 72 Stunden. Wenn die 72 Stunden abgeschlossen mein Mann rief mich an und sagte, war es ihm leid für die häufige Argument und kämpfen, Ich war so glücklich, dass mein Mann, der mich seit über 2 Jahren hat mich gerufen. Jetzt zusammen er nicht ohne mich tun wir, er will, dass ich immer an seiner Seite zu sein, und er Ast mir gerade ein neues Auto. Wenn Sie ihn um Hilfe wenden wollen, ist seine E-Mail prophetsuleman@gmail.com

  • #3

    Angelica Yvonne (Donnerstag, 12 November 2015 00:18)

    Glück ist jetzt mein, denn ich glaube, bin die glücklichste Frau der Erde, indem er das, was ich nie gelehrt werde ich wieder mit der Hilfe von diesem großen Mann namens dr Okpa habe in meinem Leben, habe ich verlieren die Liebe meines Lebens seit 3 Vor Jahren, die mich unglücklich seit den letzten 3 Jahren, weil er die Liebe meines Lebens gemacht, jeden Tag weiß ich über ihn denke, bis ich kam über Online, wie dr Okpa Hilfe jemand, um wieder ihre verlorenen Liebe Also beschloss ich, ihn zu kontaktieren um Hilfe, um zu sehen, ob er mir helfen auch. Das war, wie ich kontaktiert und ihn und erzählte ihm meine Probleme, er hat nur über sie lachte und erzählte mir keine Sorgen zu machen, dass ich sicherlich Manson meinen Geliebten zurück in meine Arme innerhalb von 24 Stunden auf den ersten ich habe nie geglaubt, denn ich war wie, wie ist das möglich jemanden, der mich seit 3 ​​Jahren verlassen hatte, wie kommt es, wird er innerhalb von 24 Stunden wieder zu mir kommen, aber ich beschloss, abwarten und sehen, in den nächsten 24 Stunden, was ich bekommen konnte war ein Anruf von einer unbekannten Nummer, damit ich beschlossen, den Anruf holen, alles, was ich hörte, war die Stimme der Manson wurde er mich bat und sagte mir, dass er war nicht glücklich, da er mich verlassen, dass ich sollte als Platz in meinem Herzen zu finden, ihm zu vergeben, das war also, wie ich nahm ihn mit Freude und sofort innerhalb von 6 Stunden alles, was ich sehen konnte, war Manson mich sofort sah er auf die Knie ging er hin und einen Ring gebracht und mir vorgeschlagen, meine Freunde da draußen, wie ich schreibe dieses Zeugnis bin eine verheiratete Frau, die ist erwartet ihr erstes Kind mit dem Mann, den ich liebe, durch die Hilfe von dr Okpa, so dass jeder da draußen ich will sie Menschen zu Dr Okpa für mich durch seine E-Mail-danken: okpatempleofsolution@gmail.com oder Zellnummer: +2348056563186

    Name: Angelica Yvonne

    Land: Deutschland

Verpasst keine Neuigkeiten mehr! Werdet hier Fan meiner Facebook-Seite!