Di

09

Apr

2013

Schon ein halbes Jahr her…und ein Artikel in der Zeitung!

Ja, meine Lieben! Heute ist die Transplantation schon genau ein halbes Jahr her und mir kommt es vor, als wäre es letzte Woche erst gewesen. Einerseits ging das halbe Jahr so rasend schnell rum, andererseits hat sich doch so viel getan in der Zeit.

 

Ich bin noch immer so dankbar, dass ich nun wieder ein recht normales Leben habe, und so froh, von dieser schrecklichen Maschine los zu sein.

 

Alles geht weiter in Richtung Normalität! Gestern z.B. haben Lina und ich uns einen gemütlichen Mädelsnachmittag gemacht, waren lange shoppen und haben das erste Eis draußen bei schönem Wetter genossen. :)

 

Letzte Woche standen zusätzlich zum NTZ-Termin noch ein paar weitere Arzttermine auf dem Plan.

Ich war wieder bei der Psychologin, da es mir aber zum Glück momentan in allen Bereichen gut geht, war da der Bedarf nicht sehr groß und wir hatten nur ein relativ kurzes, nettes Gespräch.

 

Beim Neurologen wurde nochmals die Nervenleitgeschwindigkeit im linken Bein (Schlaganfallseite) gemessen. Die letzte Messung lag ein Jahr zurück und man konnte hier Erfolge sehen. So wurden bspw. Kurven darstellbar, die letztes Jahr noch viel schlechter waren oder gleich gar nicht vorhanden.

Ich weiß ja auch selbst, dass sich dort viel getan hat, schließlich habe ich viel trainiert. Auch wenn es oft mal schwer fiel und ich den inneren Schweinehund in den Hintern treten musste (dann meist erst nachdem Stephan mir symbolisch in den Hintern getreten hat) – es hat sich doch gelohnt. Ich kann den Fuß viel besser bewegen, im Gegensatz zum Anfang, da hat der gar nichts gemacht. Die Sensibilität hat sich auch weiter verbessert, auch wenn sie nicht wieder normal ist. Naja, der Einzige, der streikt, ist der große Zeh. Der will einfach nicht das machen, was ich will, sondern bleibt faul. Aber gut, damit kann man leben. Und ich behaupte einfach mal, dass ein Fremder mir nicht ansieht, dass mit der linken Seite mal was war bzw. ist. Also passt das schon!

 

Dann gab es am Sonntag eine große Überraschung für alle (nur Stephan und ich wussten Bescheid), denn in der Jubiläumsausgabe vom Super Sonntag, einer Lokalzeitung, war ein großer Artikel über meine Geschichte zu finden. Auf der Titelseite und mit Fortsetzung im Innenteil.

 

Da hatte ich gestern bei der Shoppingtour mit Lina auch öfters mal das Gefühl, dass die Leute mich erkennen und freundlich grüßten usw. Zumindest kam es mir so vor – vielleicht hab ich es mir auch nur eingebildet. ;) War auf alle Fälle witzig.

 

Wer den Artikel noch nicht kennt, kann ihn sich in der E-Paper-Ausgabe hier anschauen. (auf der Titelseite und auf Seite 17).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Verpasst keine Neuigkeiten mehr! Werdet hier Fan meiner Facebook-Seite!