Do

07

Feb

2013

2. Jahrestag - ein trauriger Tag

Heute vor 2 Jahren kam also der große Stein ins Rollen, der alles verändert hat. Es sind seitdem 2 turbulente, ereignisreiche, aber auch anstrengende Jahre vergangen, die ich ohne den Rückhalt meiner Familie nicht geschafft hätte. Vielen Dank für euren Beistand! Vorallem bei meinem Mann bedanke ich mich, dass er immer zu mir gehalten hat, mich aus dem tiefsten Loch immer wieder rausgezogen hat, mir Mut gemacht hat, mich aber auch nicht mit Samthandschuhen angefasst hat, und immer dafür gesorgt hat, dass ich nicht aufgebe, sondern immer weiter kämpfe und mir bei den Therapien Mühe gebe. Und doch war er auch immer für mich da, wenn ich mal einen schwachen Moment hatte. ♥

 

Ebenfalls der größte Dank geht an meine Mutti, die mir mein Nierchen geschenkt hat, wodurch es mir viel besser geht und mir die Dialyse erspart bleibt.

 

Auch muss und möchte ich mich bei vielen Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen bedanken, dass sie für mich da waren, wenn Not am Mann war, auch wenn es nur durch liebe Nachrichten war.

 

Ich habe in den 2 Jahren auch viele neue Leute kennengelernt, hauptsächlich Therapeuten, Ärzte, Pflegepersonal, von denen ich viele nicht missen möchte, denn auch ohne sie wäre ich nie soweit gekommen, wie ich es bisher geschafft habe.

 

Ein trauriger Tag ist es heute vorallem, wenn ich mir das Foto des geliebten kleinen Mannes anschaue, der uns heute vor 2 Jahren verlassen musste, obwohl er doch eigentlich kerngesund bei uns sein sollte und der tollste kleine Bruder der Welt für unsere Lina sein sollte. Und so kann sie ihm immer nur zuwinken, wenn sie den hellsten Stern am Himmel leuchten sieht.

 

Ich glaube, dieser Schmerz hört nie auf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Carina (Freitag, 08 Februar 2013 10:58)

    Liebe Jana, man liest es, möchte Dich trösten und Dich fest im Arm halten und Dich wissen lassen, daß man für Dich da ist...kein Mensch kann Dir den Schmerz nehmen, auch wenn wir es möchten. Ich bin froh, daß Du das Schlimmste überstanden hast, Eure Familie an Eurem Schicksal gewachsen ist und ihr fest zusammen haltet. Euer kleiner Mann wacht stets über Euch, er ist zwar nicht bei Euch, aber doch immer präsent. HDL

  • #2

    Ankeborges (Sonntag, 05 Mai 2013 16:09)

    Ich lese deine Geschichte nun schon zum zweiten Mal und wieder laufen mir die Tränen übers Gesicht. Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Glück und bessere, glücklichere Tage für die Zukunft!!

Verpasst keine Neuigkeiten mehr! Werdet hier Fan meiner Facebook-Seite!