Do

22

Nov

2012

Eingelebt - 1 Monat und 13 Tage nach der OP

Hallo ihr Lieben!

Bestimmt wundert ihr euch schon, dass ich mich noch gar nicht aus der Reha gemeldet habe.

Aber 1. hatte ich tatsächlich noch keine Zeit dazu und 2. ist es hier mit der Internetverbindung nicht ganz so einfach.

 

Wir sind auf jeden Fall am Freitag nach 3 Stunden und 15 Minuten recht entspannter Anreise hier in der Klinik angekommen. Es sieht alles super aus und bisher waren auch alle Ärzte, Schwestern und Therapeuten nett.

 

Die Zimmer sehen auch prima aus und erinnern eher an ein Hotel anstatt an eine Klinik.

 

Mit Therapien sind wir ordentlich versorgt, und dabei bin ich sogar noch im Schongang, weil ich mich auf keinen Fall überanstrengen darf. Bei der Therapieplanung wird auf individuelle Wünsche sehr Rücksicht genommen und für den Fall, dass etwas dabei ist, was einem gar nicht liegt, kann man das nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt auch "abwählen".

 

Meine Mutti hat einen viel volleren Plan als ich und rennt sozusagen von einem Termin zum nächsten. Aber Spaß macht eigentlich schon alles.

 

Zu unseren Terminen gehören z.B. Arztgespräche, Blut- und Ultraschallkontrollen, Sport in der Sporthalle, Nordic Walking (ich nicht), Aquafit (ich nicht), medizinische Bäder (ich nicht), Spazierengehen in der Gruppe (Mutti mittel, ich langsam, nachdem ich einmal mittel mitgemacht habe und das Schlusslicht der Gruppe war :P), Sport an Geräten (war letztes Jahr schon meine Lieblingstherapie), Hydrojet (eine Art Wasserbett, das einen massiert), Narbenbehandlung, Frühsport (ich nicht), Kochlehrgänge (ich bisher noch nicht, keine Ahnung warum - vielleicht, weil dort mit rohen Lebensmitteln hantiert wird), Ernährungsseminare, Arztvorträge, sozialrechtliche Seminare, Entspannungstraining und haltet euch fest! Ich habe heute Bogenschießen!! Ich lach mich kaputt! Ich meine, diese Teile sind fast so groß wie ich! Da bin ich echt mal gespannt drauf.

 

Meine Blutwerte werden hier zweimal pro Woche kontrolliert und ich muss jeden Tag Ein- und Ausfuhr messen. Meine Trinkmenge wird ganz langsam etwas reduziert. Bin momentan bei 3,5 Liter / Tag angekommen. Das viele Trinken stört mich aber nicht. Ich hatte mich an die 4 Liter schon ganz gut gewöhnt.

Bei meiner Mutti finden die Kontrollen nur einmal wöchentlich statt und sie muss pro Tag mindestens 2 Liter schaffen.

 

Unsere Kreatininwerte vom Montag waren in Ordnung - schön! Meine Mutti hatte 113 und ich lag bei 126. Juhu, ein bisschen gefallen seit dem letzten Mal. Das macht zwar nicht viel aus, aber für mein Gemüt ist es einfach besser im Gegensatz zu einem Anstieg.

Allerdings war mein Medikamentenspiegel viel zu hoch, sodass die Dosis etwas reduziert wurde.

 

Vorhin war ich wieder zur Blutabnahme.Die Ergebnisse kommen am Nachmittag. Drückt die Daumen! :)

 

Am Samstag kamen Stephan und Lina zu Besuch und diesen Samstag kommen sie wieder und bringen wohl noch den Opa mit. :)

 

Letzten Samstag waren wir noch ein bisschen spazieren und haben mal ans Wasser geguckt. Da war es vielleicht kalt und windig! Aber sonst echt schön! Da kam nämlich zum Glück sogar noch ein bisschen die Sonne raus. :) Es gibt auch Fotos, aber das Hochladen tue ich mir jetzt mit dieser Internetverbindung mal nicht an. :P

Das Wetter hatten wir nämlich so nicht bestellt. Bisher war es fast nur grau und dunstig draußen. Das nervt.

 

Von der Umgebung haben wir auch noch nicht viel gesehen. Samstag früh waren wir mal in Waren, aber nur zum Getränke kaufen

 

Wir wollen die Umgebung auch mal noch genauer erkunden, aber nach den Therapien lohnt es sich auch nicht wirklich, weil es kurz nach 16 Uhr dunkel wird.

Am Sonntag wollen wir vielleicht mal los!

 

So, das soll es auch schon gewesen sein fürs Erste.Ich melde mich wieder! Macht's erstmal gut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Verpasst keine Neuigkeiten mehr! Werdet hier Fan meiner Facebook-Seite!