Do

18

Okt

2012

Donnerstag - Tag 9 nach der OP

Liebe Leserschaft!

 

Jetzt habe ich euch schon wieder 3 Tage warten lassen, aber hier bin ich nun endlich wieder! Alles ist gut!

Die Ärzte und ich sind begeistert vom Nierchen. :) Es macht seine Arbeit großartig und die aktuellste Aussage von heute beim (englischen Ultraschall) war: "The kidney is excellent!" Heute waren nämlich 2 italienische Studentinnen dabei, denen das Ganze dann auf englisch erklärt wurde. Der Arzt fragte mich dann zwischendurch, ob ich englisch könnte. Glück gehabt! Hab ihm sogar einmal bei einem Wortfindungsproblemchen weiterhelfen können. ;)

 

Die aktuellen Laborwerte von heute sind auch sehr erfreulich, das Kreatinin liegt heute bei 133 - super!! :D

 

Mittlerweile sind wir zu dritt im Zimmer, aber zum Glück ein sehr gutes Team. Und das Beste daran ist, dass niemand schnarcht! Puuuh, Glück gehabt!

 

Die Nacht von Montag auf Dienstag und Dienstag auf Mittwoch waren diesbezüglich echt schrecklich! Meine Nachbarin hatte nämlich 24 h am Tag den Fernseher laufen, das hat mich ja nicht gestört, sie sagte, sie braucht den zum Einschlafen. Und sie sagte mir direkt, dass sie nicht schnarcht. Tja, war wohl nichts! Das lief nämlich so ab. Sie erzählte mir den ganzen Tag ganz viel, egal was ich gerade gemacht habe. Sie war echt nett, aber schon etwas anstrengend...

Nachts lag sie dann im Bett, die Kopfhörer auf wegen des TV und schlief innerhalb von Sekunden ein. Danach setzte innerhalb von Sekunden lautes Schnarchen ein. Ich rief sie, sie hörte mich nicht wegen der Kopfhörer! *aaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrggggggggggggghhhhhhhhhhhhhhhh*

 

Durch ihre Erkrankung musste sie sehr oft zur Toilette. So wusste ich nachts zumindest, dass sie bald aufwacht, weil sie zur Toilette muss. Dann hörte das Schnarchen kurz auf und ich hatte die wenigen Minuten ihrer Abwesenheit Zeit zum Einschlafen. Tja, meist hat das nicht geklappt! :P

Danach begann das Szenario von vorn! Ja, so lief das 2 Tage und 2 Nächte.

 

Letzte Nacht war ich dann echt Schrott, konnte aber aufgrund der 2 neuen, echt lieben und glücklicherweise leisen Zimmernachbarinnen, sehr gut schlafen! Das war auch sehr nötig. :)

 

Also, versteht mich nicht falsch, ich will nicht lästern, die erste Nachbarin war auch lieb, aber das kann schon echt anstrengen.

 

Gestern wurde dann endlich meine letzte Drainage ein Stück weiter rausgezogen. Das war nicht gerade angenehm und war danach ein sehr komisches Gefühl. Zum Glück kam sie heute ganz raus. Wie schön das ist! Nun tut auch in Bewegung fast nichts mehr weh. :D

 

Tagsüber laufe ich viel rum, das ist wie im Zoo bei den Löwen - immer die gleiche Strecke. Wir sind ja hier recht abgeschirmt auf Station und so bleiben nicht viele Wege. Aber man trifft bekannte Gesichter auf dem Flur und legt ein paar Schritte zusammen zurück.

 

Nachmittags kommt Stephan immer vorbei, da sitzen wir nun seit 3 Tagen an einem anderen Tisch an einem großen Fenster vor der Station. Raus an die Luft darf ich noch nicht, aber so sieht man schonmal was Anderes. Dort gibt's dann eine Tasse Kaffee und meistens etwas Kuchen oder Waffeln. :)

 

Morgen kommt nicht Stephan her, da macht er sich mit Lina mal einen "normalen Nachmittag" zu Hause, das tut beiden sicher auch mal ganz gut. Aber am Samstag kommt sie mit, ich freuuuuuuuuuuuu mich!!!!

 

Heute am Telefon hat sie mir erzählt, dass sie von mir träumen will und ich von ihr. Dann sehen wir uns nämlich im Traum! :D Süß, oder? ♥

 

Morgen besuchern mich meine Eltern und dann lässt sich meine Mutti gleich die Klammern an ihren Narben entfernen. Das soll auch überhaupt nicht weh tun! Ich hoffe, das stimmt, denn ich habe davon auch noch ganz viele, die raus müssen.

Seit gestern bin ich übrigens verbandsfrei, außer an der Stelle, wo heute die Drainage gezogen wurde.

 

Als nächste Untersuchung steht bei mir eine Dichtigkeitsprüfung bevor, soll nicht schlimm sein. Also gut, vielleicht schon morgen. Und dann kommt bestimmt als Nächstes der Blasenkatheter raus.

 

Bin noch immer bei einer Trink- und Ausscheidungsmenge von 4 Litern in 24 Stunden. Habe mir das nun aber auf die Stunden von 6 - 22 Uhr runtergerechnet. Und da ergibt sich pro Stunde nur eine Tasse von 250 ml, das ist gut zu schaffen. :)

 

 

Was ich momentan nicht schön finde, ist dass die Station extrem voll ist. Wir sind nicht das einzige eigentliche Zweibettzimmer, was mit 3 Betten belegt ist. Sogar im Untersuchungsraum steht jetzt noch ein Bett, weil noch eins benötigt wurde. Je mehr Leute unterwegs sind, desto höher schätze ich auch das Risiko einer Infektion mit irgendwas ein und das ist mir irgendwie unheimlich...

 

So, ich denke, das soll für heute erstmal reichen. Werde nochmal ein paar Meter im Flur gehen, vielleicht will mir ja irgendwer Kilometergeld zahlen. ;) Dann mache ich mich bald bettfertig. Bin ja seit ca. 5 Uhr wach, da ist man abends nicht so spät müde.

 

Machet juhuut - bis zum nächsten Mal!! Jana and her excellent kidney from her mother! :) :) ♥♥

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Verpasst keine Neuigkeiten mehr! Werdet hier Fan meiner Facebook-Seite!